Die Haus­bank der Kryp­to­bör­sen und von Microstra­te­gy[1]Sil­ver­ga­te – die Bank hin­ter MicroStra­te­gy[2]Die hoch-ris­kan­te Bit­coin-Wet­te von MicroStra­te­gy, Sil­ver­ga­te Capi­tal, steht unter mas­si­vem Druck[3]Sil­ver­ga­te bekommt den Kryp­to-Win­ter zu spü­ren. Die Akti­en von Sil­ver­ga­te  sind in die­sem Jahr um 82 % ein­ge­bro­chen; fast 4 Mrd. USD an Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung wur­den ver­nich­tet. Den­noch stu­fen die meis­ten Ana­lys­ten die Aktie wei­ter­hin als “Buy” ein. Die Bör­se hin­ge­gen ist da ande­rer Ansicht. Allein im ver­gan­ge­nen Monat hat die Sil­ver­ga­te-Aktie mehr als die Hälf­te ihres Wer­tes ver­lo­ren, ein­schließ­lich eines Rück­gangs von 11 % am Mon­tag[4]Cryp­to Bank Sil­ver­ga­te Has a Defen­der in Wall Street. The Stock Mar­ket Isn’t Buy­ing It.. Auf twit­ter wid­met sich Gene­vie­ve Roch-Dec­ter der aktu­el­len Situa­ti­on bei Silvergate.

Eine Über­sicht, die Aus­kunft dar­über gibt, wie stark Sil­ver­ga­te mit dem Kryp­to­markt ver­netzt ist. Die Part­ner befin­den sich ent­we­der in gro­ßen Schwie­rig­kei­ten (FTX, Gemi­ni, Crypto.com) oder zei­gen ers­ten Anzei­chen (Kra­ken, Coin­ba­se)[5]Vgl. dazu: Sil­ver­ga­te demen­tiert „Panik­ma­che“ um Ver­bin­dun­gen zu Block­Fi.

Bild

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com