Mitgliedschaft bei Bankstil

Warum eine Mitgliedschaft bei Bankstil – wer oder was ist Steady?

Seit 2013 wird auf Bankstil der Stil- und Strukturwandel im Banking in über 2.700 Beiträgen kommentiert und eingeordnet. Fast täglich werden Beiträge veröffentlicht. Bankstil ist Blog, Informationsdienst und Wissensdatenbank in einem. Übergeordnete Themen werden in Serien über einen Zeitraum von mehreren Jahren behandelt. Damit ergibt sich für den Leser eine Kontinuität im Wandel. So wichtig die Gegenwart auch ist, so kann die Vergangenheit einiges zum besseren Verständnis der aktuellen Herausforderungen im Banking beitragen.

Zur Mitgliedschaft: https://steadyhq.com/de/bankstil

Leistungsumfang:

  • Zugang zu allen Blog-Beiträgen (seit 2013 ca. 2.700)
  • Zugang zu den Beiträgen nur für Abonnenten auf Steady
  • Einmal im Monat ein Dokument mit der Aufstellung und kurzen Erläuterung der wichtigsten Fintech-Meldungen
  • + Zugang zu den Bankstil-Marktreports (Premium)
  • + Zugang zu den Bankstil-Reports und Möglichkeit direkte Research-Anfragen an Bankstil für bestimmte Themen zu stellen (Gold)

Weitere Vorteile / Mehrwert

Ein Blick in das Archiv des Bankstil-Blog, entweder über die dafür vorgesehene Funktion, die Suche, die Kategorien oder die Schlagwörter-Wolke kann nicht schaden. Die meisten Beiträge sind trotz ihres Alters von z.T. mehreren Jahren in gewisser Weise von ungebrochener Aktualität. Die Einordnung der Ereignisse im Banking über Kategorien und einen längeren Zeitraum, die Herstellung von Kontext ist Wertschöpfung:

Klassifikation stellt inhaltliche Beziehungen zwischen Informationen her und ist damit Wertschöpfung. … Je besser es gelingt, für die heutigen Informationsmassen Klassifikationen zu verbreiten, um so leichter wird uns der Umgang mit ihnen fallen (in: Paul Königer und Walter Reithmayer: Management unstrukturierter Informationen. Wie Unternehmen die Informationsflut beherrschen können).

Eine Nachricht, die man empfängt, soll verstanden werden. Dazu muss sie ihren Sinn >offenbaren<, das heißt an gewisse existierende Erfahrungen oder Vereinbarungen anknüpfen und diese reproduzieren. Gleichzeitig kann sie jedoch auch unsere Erfahrungen bereichern. Das Herstellen von Zusammenhängen, das Eindordnen, das Verstehen ist dann zugleich ein Akt der Schöpfung.  … (in: Manfred Eigen und Ruth Winkler: Das Spiel – Naturgesetzte steuern den Zufall)

Die >neue< Bildung muss den Menschen lehren, Informationen zu klassifizieren und umzuklassifizieren, ihren Wahrheitsgehalt festzustellen, wenn nötig Kategorien zu ändern, vom Konkreten zum Abstrakten überzugehen und umgekehrt, Probleme aus einer neuen Blickrichtung zu sehen – sich selbst etwas zu lehren. Der Analphabet von morgen wird nicht der Mensch sein, der nicht lesen kann, sondern derjenige, der nicht das Lernen gelernt hat (in: Alvin Toffler: Der Zukunftsschock).

Da die Finanzierung über Werbung aus verschiedenen Gründen keine Option ist, die Kosten aber gedeckt werden müssen, habe ich mich dazu entschlossen, ein Mitgliedsmodell einzuführen.

Von allen am Markt verfügbaren Services hat mir Steady am besten gefallen. Mit Steady können Medienschaffende ihre Blogs finanzieren. Mitglieder haben Zugang zu exklusiven Inhalten. Steady ist bereits seit einigen Jahren im Einsatz u.a. bei Übermedien, dem Bildblog, den Krautreportern und dem Postillion.

Auf diesem Blog stehen momentan vier Pakete zur Auswahl – Basis (3,50 Euro pro Monat), Premium (5 Euro pro Monat), Gold ( 10 Euro pro Monat) und für Firmen (25 Euro pro Monat).

Weitere Informationen zu Steady:

Wie zukunftsfähig sind Online-Bezahlmodelle?

Abo-Dienstleister Steady: das Rundum-sorglos-Paket für Buchhaltungsmuffel