Von Ralf Keuper

Der Bre­x­it wird nicht ohne Fol­gen für die Fin­tech-Bran­che in Groß­bri­tan­ni­en und Euro­pa blei­ben- so viel ist schon jetzt sicher. Ob aber der Fin­tech-Stand­ort Groß­bri­tan­ni­en, und ins­be­son­de­re Lon­don, tat­säch­lich schwer unter der Ent­schei­dung zu lei­den haben wer­den, ist nicht aus­ge­macht. Gut auf den Punkt bringt die Situa­ti­on Simon Black in sei­nem Kom­men­tar Der Bre­x­it und die Aus­wir­kun­gen auf die Fin­Tech-Bran­che. Die bri­ti­schen Fin­tech-Star­tups wer­den, so Black, nicht den Kopf in den Sand ste­cken, son­dern ver­su­chen, über Dub­lin, Luxem­burg und Ams­ter­dam den Zugang zum kon­ti­nen­tal­eu­ro­päi­schen Markt  zu bekom­men. Vor allem Dub­lin räumt Black gute Chan­cen ein, zumal Irland mit einem, sagen wir mal, freund­li­chen steu­er­li­chen und regu­la­to­ri­schen Umfeld wer­ben kann. Ähn­lich wie Black äußer­te sich vor eini­gen Wochen das Adam Smith Insti­tu­te in There’s as Rea­son Fin­tech Com­pa­nies like the Euro­pean Uni­on.

That rule being that if you have a licence to offer finan­cial ser­vices in any one EU coun­try then you, by defi­ni­ti­on, have a licence to offer that in every EU coun­try. This is as oppo­sed to the US sys­tem, whe­re you must gain a new, and dif­fe­rent, licence sta­te by state.

Ob Ber­lin nun zu den “Gewin­nern” des Bre­x­it zählt und Lon­don den Rang als füh­ren­de Fin­tech-Metro­po­le Euro­pas ablau­fen kann, wie Grün­der­sze­ne in Wird Ber­lin nach dem Bre­x­it zur Fin­tech-Metro­po­le? fragt, ist der­zeit hypo­the­tisch. Aller­dings wage ich die Aus­sa­ge, dass Ber­lin von der Ent­schei­dung eher pro­fi­tie­ren wird. Ob das wie­der­um für die gesam­te Fin­tech-Sze­ne ein gutes Zei­chen wäre, muss sich erst noch zei­gen. Lon­don ist und bleibt bis auf Wei­te­res eines der bedeu­tends­ten Finanz­zen­tren der Welt und damit ein wich­ti­ger Stand­ort für Fin­tech-Star­tups – dar­an wird auch der Bre­x­it erst ein­mal nichts, jeden­falls nicht all­zu viel ändern. Abzu­war­ten bleibt, was aus den Expan­si­ons­plä­nen deut­scher Fin­tech-Star­tups wird, die den bri­ti­schen Markt bereits ins Visier genom­men hat­ten, eben­so wie der­je­ni­gen, die bereits in Groß­bri­tan­ni­en aktiv sind.

Wei­te­re Informationen:

Brex­what? Why Bre­x­it won’t necessa­ri­ly kill London’s fin­tech scene

Lon­don will remain the capi­tal of the finan­cial ser­vices sec­tor in Euro­pe, des­pi­te Brexit

Die “hei­ßes­ten” Fin­tech-Fir­men zieht es nach London

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com