Von Ralf Keuper 

In Aus­tra­li­en ist Jost Stoll­mann, der eini­gen noch aus der Zeit des Bun­des­tags­wahl­kampfs 1998, als Mit­glied des sog. Schat­ten­ka­bi­netts von Ger­hard Schrö­der, bekannt sein dürf­te, als CEO von Tyro dabei, ein Stück aus­tra­li­sche Bank­ge­schich­te zu schrei­ben. Wie es in Tyro and Xero to offer small busi­ness ban­king ser­vices heisst, will Tyro schon bald Dar­le­hen für klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Betrie­be anbie­ten. Ermög­licht wird die­ser Schritt auch dadurch, dass Tyro bereits im ver­gan­ge­nen Jahr – als ers­tes Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men des Lan­des – von der aus­tra­li­schen Bank­auf­sicht die Bank­li­zenz erhal­ten hat. Tyro benutzt u.a. das Eftos Pay­ment Net­work. Dane­ben hat Tyro noch einen Fin­tech-Hub ins Leben gerufen.

Der aus­tra­li­sche Ban­king-Markt ist hart umkämpft. Nach einer Ana­ly­se der Mac­qua­rie Bank könn­ten in den nächs­ten Jah­ren bis zu 30 Pro­zent der Erträ­ge der aus­tra­li­schen Ban­ken als Fol­ge der zuneh­men­den Digi­ta­li­sie­rung ver­lo­ren gehen – auch an New­co­mer. Jeden­falls ist die aus­tra­li­sche Fin­tech-Sze­ne nicht zu unter­schät­zen. Sie darf m.E. zu den dyna­mischs­ten welt­weit gezählt wer­den. Einer der Direk­to­ren von Tyro ist übri­gens Mike Can­non-Broo­kes, Mit­grün­der von Atlassian.
Auch sonst las­sen sich aus den Höhen und Tie­fen des aus­tra­li­schen Ban­king Leh­ren für ande­re Regio­nen ziehen.

Inso­fern könn­te der Schritt von Stoll­mann mit Tyro sowie der von Xero mit ihrer Koope­ra­ti­on mit Bar­clays durch­aus Signal­wir­kung haben.

Wei­te­re Informationen:

Major Aus­tra­li­an fin­tech Tyro just hired the UBank foun­der as its CEO

Stoll­mann taucht ab und wie­der auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com