Die Quantisierung des Banking #5

Von Ralf Keuper

Der Einsatz von Quantencomputern im Banking beschränkt sich derzeit auf einige wenige Anwendungsfälle, wie bei der Optimierung von Anlagenportfolios und beim maschinellen Erkennen von Betrugsfällen. Hinzu kommen noch Unterschiede bei den Quantencomputern selber. Wenn es gelingt, die verschiedenen Quantencomputer ihren Stärken entsprechend zu kombinieren, wäre das von großem Vorteil.

Diesen Ansatz verfolgt das Unternehmen Multiverse Computing aus dem baskischen San Sebastian durch die Verwendung von Quantenalgorithmen. Dabei wird ein Algorithmus an einen bestimmten Typ von Quantencomputer angepasst, der für das jeweilige Problem am besten geeignet ist[1]Ein weiteres Unternehmen, das auf diesem Gebiet tätig ist, ist Cambridge Quantum. Dort hat man einen neuen Algorithmus zur Lösung von kombinatorischen Optimierungsproblemen entwickelt. So eignen sich die Maschinen von D-Wave gut für Optimierungsprobleme, während die Quantencomputer von IBM und IonQ besser für maschinelles Lernen geeignet sind[2]Quantum algorithms that speed up banking operations 100x are here. Multiversum Co…

References

References
1 Ein weiteres Unternehmen, das auf diesem Gebiet tätig ist, ist Cambridge Quantum. Dort hat man einen neuen Algorithmus zur Lösung von kombinatorischen Optimierungsproblemen entwickelt
2 Quantum algorithms that speed up banking operations 100x are here
Dieser Beitrag wurde unter Banking, Quantencomputing, Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.