Die australische FinTech-Startup – Szene

Von Ralf Keuper

Wie ich bereits vor einigen Monaten hier geschrieben habe, halte ich den australischen Bankenmarkt für einen der weltweit interessantesten. Das findet inzwischen auch im Segment der FinTech-Startups seinen Niederschlag.

Die wohl bekanntesten FinTech-Startups in Australien sind die Broker- bzw. Payments-Plattformen OZForex und PepperstoneFx. Für seine Bitcoin-Wallet erhielt CoinJar kürzlich die Freigabe von Apple. Nachdem Apple seine Geschäftsbedingungen für Bitcoin-Apps kürzlich gelockert hatte, steht die App des Startups bei Apple (wieder) zum Download bereit – als erste überhaupt.

Noch im Anfangsstadium befindet sich der australische Markt für P2P – Kreditplattformen. Derzeit ist mit SocietyOne nur ein FinTech-Startup in diesem Segment unterwegs. Mit Westpac zählt eine der großen australischen Banken zum Kreis der Investoren.

Was den Reifegrad des Startup-Ökosystems in Australien anbelangt, gehen die Meinungen, ähnlich wie in Italien, auseinander. Während die einen die Startup-Szene in Down Under auf einem guten Weg sehen, wie Bryce Keane in Starting up down under: The guide to Australia’s growing startup scene, klingen die Einschätzungen anderer Kommentatoren verhal…

Dieser Beitrag wurde unter Fintech abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Die australische FinTech-Startup – Szene

  1. Avatar Paterson Donald sagt:

    I’ve read your post, and have to be able to say –
    this particular is a real gem. The previous time I’ve appear across something equally well-written was https://www.reviews.io/company-reviews/store/essaypro-com. Your material is generally a fantastic read, many thanks.
    Wish you the large audience and inspiration for even more posts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.