Apple strebt nach der Vormachtstellung bei der digitalen Identifizierung #2

Von Ralf Keuper

Dass Apple über kurz oder lang den Ausweis auf das Smartphone bringen wird, daran bestanden nur noch wenig Zweifel. Zu offensichtlich waren die Aktivitäten des Unternehmens auf dem Gebiet der Identifizierung in den letzten Monaten (Vgl. dazu: Apple als ID-Standard). Insofern überrascht es nicht, zu lesen, dass Apple an einem System für digitale Ausweiskontrollen arbeitet. Bereits im März diesen Jahres wurde über ein Patent für einen sog. e-Passport berichtet, der eine abgeleitete mobile Identität auf Basis des Secure Element von Apple Pay vorsieht.

Das momentan diskutierte System (Identity Credential Verification Techniques) sieht vor, dass die Nutzer ihren Ausweis digital auf dem iPhone speichern und sich bestimmte Identitätsdaten über eine gesicherte Verbindung von einem weiteren Gerät abfragen lassen, wie bei Altersabfragen. Geeignet ist das System auch für das Apple Car, sollte es eines Tages kommen.

The tech company is looking into methods for iPhone or Apple Car owners to safely keep their identity details and, if necessary, securely transmit them to government agencies to confirm identity (in: Apple looks into replacing physical IDs with digital credentials on iPhone, Apple Car)

Ein weiteres kürzlich bestätigtes Patent sieht die biometrische Authentifizierung für Apple Ring vor…

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.