Australische Zentralbank gibt Komplettierung des TrustID-Frameworks bekannt

Von Ralf Keuper

Die australische Zentralbank (Reserve Bank of Australia) gab vergangene Woche die Vervollständigung von TrustID, einem föderativen System für den Austausch von Identitätsdaten, bekannt (Vgl. dazu: RBA confirms completion of Australian Digital Identity framework).

The framework will interoperate with a similar scheme being run by the Digital Transformation Agency (DTA). The RBA, alongside the powerful Payment Systems Board and the Australian Payments Council (which includes banks and schemes), have been cajoling major institutions to get their act together on issuing interoperable digital identity credentials for at least a decade

Ein weiterer Beleg dafür, dass digitale Identitäten und Payments eine Einheit bilden.

Die Lösung ist mit der ebenfalls kürzlich vorgestellten myGovID in Australien und dem Trusted Digital Identity Framework der Regierung kompatibel.

Zuerst erschienen auf Identity Economy

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.