Zahlungen mit erweiterter Informationsfunktion

Von Ralf Keuper 

Als Medium übt Geld eine Informationsfunktion aus. Mit programmierbarem Geld lässt sich die Informationsfunktion noch deutlich erweitern.

Im Jahr 2014 wurde auf diesem Blog in dem Beitrag Digital Payments und die magischen Kanäle der Bezug zur Medientheorie von Marshall McLuhan hergestellt, welche dieser in seinem Buch Die magischen Kanäle formuliert hat.

Daraus:

.. Geld ist Teil eines dynamischen Systems; isoliert hat es keine sinnvolle Bedeutung. Als Übertragungs- und Verstärkungsmittel hat es außergewöhnliche Kraft, etwas durch etwas anderes zu ersetzen. Informationstheoretiker sind zu dem Schluss gekommen, dass das Ausmaß, in dem ein Mittel durch ein anderes ersetzt werden kann, zunimmt, wenn die Information an Umfang zunimmt.

In dem aktuellen Paper der Deutschen Bundesbank Geld in programmierbaren Anwendungen Branchenübergreifende Perspektiven aus der deutschen Wirtscha…

Dieser Beitrag wurde unter Banking, Central Bank Digital Currencies, Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.