Von Ralf Keuper 

Es gibt nur weni­ge Bei­trä­ge, die sich mit der Zukunft der Ban­ken beschäf­ti­gen, die eine nähe­re Betrach­tung loh­nen. Hier­zu zählt m.E. The Bank of the Future: What Will It Be? von Abrar Mir.

Die Kern­bot­schaft:

The ban­king orga­niz­a­ti­on of the future will be a value aggre­ga­tor, advice pro­vi­der, and access faci­li­ta­tor – all in one. Ins­tead of reac­ti­ve and post fac­to noti­fi­ca­ti­ons, the­re will be advan­ced warnings, recom­men­da­ti­ons, and advice to chan­ge cour­se to avoid a dif­fi­cult situa­ti­on. The key pil­lars of a bank in the future will be data, API, AI&ML, a cloud-based plat­form, cyber­se­cu­ri­ty, and con­trols & compliance.

Die Ban­ken müss­ten, so der Autor, digi­ta­le Part­ner­schaf­ten mit Regie­run­gen, Her­stel­lern, Händ­lern, Tel­kos, Kran­ken­häu­sern u.a. ein­ge­hen, um noch als rele­van­ter Akteur wahr­ge­nom­men zu wer­den. Das Inter­net der Din­ge mit sei­nen noch offe­nen Sicher­heits­fra­gen kön­ne ein gro­ßes Betä­ti­gungs­feld für die Ban­ken werden.

Dem steht zum jet­zi­gen Zeit­punkt die Über­macht der digi­ta­len Öko­sys­te­me wie Ama­zon, Apple, Ali­b­a­ba und Goog­le ent­ge­gen. An deren Gerä­ten, Soft­ware und Kun­den­ba­sis führt für die Ba…

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com