Von Ralf Keuper

Die Ban­ken, so Jer­myn Brooks von Trans­pa­ren­cy Inter­na­tio­nal in einem Inter­view, müs­sen, um ver­lo­ren gegan­ge­nes Ver­trau­en zurück­zu­ge­win­nen, eine Pha­se der Neu­ori­en­tie­rung ein­lei­ten. Wie die diver­sen Straf­zah­lun­gen zei­gen, haben die Com­pli­an­ce-Sys­te­me in den Ban­ken versagt.

Die Anreiz­sys­te­me in den Ban­ken sei­en noch immer zu kurz­fris­tig ausgelegt.

 

Ban­ken müs­sen sich wie­der als Dienst­leis­ter für die Gesell­schaft sehen, als uner­läss­li­chen Teil einer funk­tio­nie­ren­den Gemein­schaft. Hier­für ist es nötig, dass soli­de gewirt­schaf­tet wird. Die Wert­vor­stel­lun­gen der Ban­ken müs­sen mit denen der Gesell­schaft in Ein­klang gebracht wer­den. Der­zeit besteht hier mehr als nur eine Vermittlungslücke.

Wei­te­re Informationen:

Das Organ­zia­tio­nal Design der Ban­ken ist nicht zukunftsfähig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com