Tencent fordert die Fondsbranche heraus und baut parallel seine Finanz-Plattform gezielt aus

Von Ralf Keuper

Vor ca. zweieinhalb Jahren wurde darüber spekuliert, wann Tencent & Co. die Fondsbranche ins Visier nehmen würden (Vgl. dazu: Nehmen Apple, Alibaba, Tencent & Co. bald die Fondsbranche ins Visier?).

Wie in Tencent gets a licence to sell mutual funds to WeChat’s 1 billion users in China berichtet wird, steigt Tencent direkt in die Vermögensverwaltung ein. Dafür wurde der Tencent-Tochtergesellschaft Tengan Funds offiziell die Erlaubnis erteilt, Fonds direkt zu verkaufen.

Beobachter werten den neuen strategischen Zug als Beleg dafür, dass Tencent, zu dem auch WeChat gehört, sich zu einer integrierten Plattform für Finanzgeschäfte entwickeln will.

Seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, ob und wann WeChat auch in Deutschland seine Dienste anbieten könnte, wie in

Nicht alle Kommentatoren warten sehnsuchtsvoll auf den Markteintritt von Tencent/We…

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Plattformen / Plattformökonomie abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.