Geld als Medium, oder: Die neue Informationsbewegung (Marshall McLuhan)

Von Ralf Keuper

Die Rolle des Geldes als Medium ist eine, die bei aller verständlichen Vorliebe für die Digitalisierung oft zu kurz kommt. Damit ist nicht gesagt, die fortschreitende Digitalisierung hätte keinerlei Einfluss auf das Medium Geld. Den hat sie sehr wohl. Nur ist es hin und wieder nötig, sich auf die Funktion und den Formwandel des Geldes zu konzentrieren, so wie es Marshall McLuhan in Die magischen Kanäle, Understanding Media getan hat.

Dort schreibt er u.a.:

Wie Wörter oder Sprache ist Geld ein Speicher für gemeinsame Arbeitsleistung, handwerkliches Können und Erfahrung. Geld ist jedoch auch eine spezialisierte Technik ähnlich wie die Schrift; und wie die Schrift die visuelle Seite der Sprache und der Ordnung verstärkt, und wie die Uhr optisch die Zeit vom Raum trennt, trennt Geld die Arbeit von anderen sozialen Funktionen. Sogar heute noch ist Geld eine Sprache zur Übersetzung der Arbeit des Bauern in die Arbeit des Friseurs, Arztes, Ingenieurs oder Installateurs. Als umfassende gesellschaftliche Metapher, Brücke oder Umwandler, beschleunigt Geld – wie die Schrift – den Handelsverkehr und strafft die Bande gegenseitiger Abhängigkeit in der Gemeinschaft. Es gibt politischen Organisationen große räumliche Ausdehnung und Kontrolle, wie das auch durch die Schrift und den Kalender geschieht. Es handelt sich um Fernwirkungen, sowohl im Raum wie in der Zeit. In einer hochgebildeten, atomisierten Gesellschaft “ist Zeit Geld”, und Geld ist der Speicher für die Zeit und Arbeit anderer Menschen.

Geld erst hat die arbeitsteilige Wirtschaft ermöglicht. Die Tauschgewohnheiten der Stammesgesellschaften konnten mit dem Geld überwunden werden, was wiederum nicht ohne Folgen für das Zusammenleben war. Der entscheidende Schub setzte jedoch erst mit der Elektrifizierung ein, die große räumliche Distanzen zusammenschmelzen ließ und auch den Zeitfaktor veränderte. Das Geld nähert sich damit wieder – paradoxerweise – seiner alten Funktion und Form an, die sie in den Stammesgesellschaften hatte:

Heute, da durch die in jedem Augenblick gegebene elektrische Interdependenz aller Menschen auf diesem Planeten neue Machtströmungen entstehen, verliert der visuelle Faktor in der Gesellschaftsorganisation und persönlichen Erfahrung an Bedeutung, und Geld wir immer weniger als Mittel zur Speicherung und zum Austausch von Arbeit und Fähigkeiten verwendet. Die Automation, die ihrem Wesen nach elektronisch ist, stellt nicht so sehr körperliche Arbeit als vielmehr programmiertes Wissen dar. Wenn Arbeit durch bloße Informationsbewegung ersetzt wird, verschmilzt Geld als Arbeitsspeicher mit den informationsartigen Formen des Kredits und der Kreditkarte. Die Entwicklung von der Münze zur Papiergeldwährung und von der Währung zur Kreditkarte stellt ein stetiges Fortschreiten zum Handelsverkehr als reine Informationsbewegung dar. Diese Tendenz zu allumfassender Information kommt in der Art des Leitbildes einer Kreditkarte zum Ausdruck und kommt wieder dem Charakter des Geldes in Stammesgemeinschaften näher. Denn Stammeskulturen, die eine Spezialisierung der Beschäftigung oder Arbeit nicht kennen, spezialisieren auch Geld nicht. Ihr Geld kann gegessen, getrunken oder getragen werden (ebd.).

Das Geld wird durch die Verbreitung neuer Medien herausgefordert:

Heute stellt die Technik der Elektrizität den Geldbegriff selbst in Frage, da die neue Dynamik menschlicher gegenseitiger Abhängigkeit von zerlegenden Medien wie etwa dem Buchdruck auf allumfassende oder Massenmedien wie den Telegrafen übergeht (ebd.).

Heute gerät des Geld unter den Einfluss der Medienkonvergenz. Smartphones, Smart Watches, Digitale Geldbörsen und P2P-Zahlungen verändern das Wesen des Geldes, zumal denn, wenn andere Formen wie Gutscheine, Loyalitätsprogramme oder digitale Währungen hinzu kommen.

In der Vergangenheit, so McLuhan, schufen neue Kommunikationsmittel die Voraussetzung für die, wenn man so will, Evolution oder auch Revolution des Geldwesens:

Kurz vor dem Auftreten des Papiergeldes schuf das stark erweiterte Ausmaß von Informationsbewegung im europäischen Briefverkehr und den Zeitungen das Leitbild und den Begriff des nationalen Kredits. Ein derartiges kollektives Image des Kredits hing damals und hängt heute noch von der raschen und umfassenden Informationsbewegung ab, die wir zwei Jahrhunderte lang und länger als selbstverständlich betrachtet haben. Als der öffentliche Kredit aufkam, übernahm das Geld die zusätzliche Rolle der Übertragung nicht nur örtlicher Arbeitsreserven, sondern der ganzer Völker von einer Kultur auf die andere (ebd.)

Stehen die Blockchain-Technologie oder die Personal Data Economy für die nächste Stufe der Informationsbewegung? Kann sein. Bis dahin werden mobile Bezahlverfahren die Rolle des Beschleunigers und Transformators übernehmen und das Feld vorbereiten. Dadurch werden sich das Banking und infolgedessen die Rollen der Akteure und Institutionen grundlegend wandeln.

 

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Geld als Medium, oder: Die neue Informationsbewegung (Marshall McLuhan)

  1. Pingback: „Banken haben lange Zeit wahnsinnig viele Daten gesammelt, aber damit nichts getan“ (Viktor Mayer-Schönberger) | Bankstil

  2. Pingback: Banking im Datenrausch | Bankstil

  3. Hello to every body, it’s my first visit of this website;
    this web site consists of awesome and in fact excellent stuff designed for
    visitors.

  4. I was recommended this website by my cousin. I am no longer positive whether or not this submit is written by way of him
    as no one else know such exact about my trouble. You’re amazing!
    Thank you! adreamoftrains webhosting

  5. Avatar best hosting sagt:

    WOW just what I was searching for. Came here by searching
    for web hosting service

  6. I blog frequently and I truly appreciate your information.
    The article has really peaked my interest. I will take a
    note of your website and keep checking for new details about once a week.
    I subscribed to your RSS feed too.

  7. I love reading through an article that will make people
    think. Also, thanks for allowing me to comment!
    31muvXS cheap flights

  8. certainly like your web site however you have to check the
    spelling on several of your posts. Several of them are rife with spelling issues and I
    in finding it very troublesome to inform the reality
    on the other hand I will surely come back again. cheap flights 3aN8IMa

  9. Thank you, I have recently been searching for info approximately this subject for ages and yours
    is the greatest I’ve discovered till now. However, what concerning the bottom line?
    Are you sure in regards to the supply?

  10. Because the admin of this web page is working, no hesitation very quickly it
    will be famous, due to its quality contents.

  11. I absolutely love your blog and find most of your post’s to be precisely what I’m looking
    for. can you offer guest writers to write content for yourself?
    I wouldn’t mind creating a post or elaborating on some of the subjects
    you write with regards to here. Again, awesome website!

  12. Hi there, just became aware of your blog through Google,
    and found that it’s truly informative. I am gonna watch out
    for brussels. I’ll appreciate if you continue this in future.
    Numerous people will be benefited from your writing.
    Cheers!

  13. Avatar black mass sagt:

    Thanks for your marvelous posting! I genuinely enjoyed reading it,
    you could be a great author.I will be sure to bookmark your blog and may come back in the future.
    I want to encourage you continue your great posts, have a nice weekend!

  14. Avatar webhosting sagt:

    Very good info. Lucky me I came across your blog by accident (stumbleupon).
    I’ve bookmarked it for later!

  15. Excellent blog right here! Also your web site quite a bit up fast!
    What host are you using? Can I am getting your associate hyperlink to your host?
    I desire my web site loaded up as fast as yours lol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.