Von Ralf Keuper

Im Iden­ti­täts­ma­nage­ment setzt die spa­ni­sche BBVA auf die Lösung von Covault (Vgl. dazu: How BBVA’s Covault is chal­len­ging the sta­tus quo with its digi­tal identity–management solu­ti­on). Covault wie­der­um gehört zur Digi­tal Busi­ness Unit der BBVA.

Die Iden­ti­täts­platt­form besteht aus den Komponenten:

  • Covault Auth (Pass­word-free, bio­metric-secu­red iden­ti­ty confirmation),
  • Covault Con­nect (User con­trol­led data escrow & exchange),
  • Covault Mar­ket­place (Easy acess to our net­work of iden­ti­ty part­ners) und
  • Per­so­nal Data Store (Secu­re Data collec­tion and storage).

Die Lösung rich­tet sich auch an Unter­neh­men, die damit u.a. ihr Onboar­ding wie auch die Kun­den­bin­dung ver­bes­sern kön­nen. Die Nut­zer haben die vol­le Kon­trol­le über ihre Daten. Sie ent­schei­den, mit wem sie ihre Daten tei­len wol­len oder nicht. Die Daten sel­ber lie­gen in einer Cloud. Nur der Nut­zer hat Zugriff auf die Daten.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com