Von Ralf Keuper

Vor gut andert­halb Jah­ren for­mu­lier­te BaFin-Chef Felix Hufeld in einer Rede eini­ge The­sen zur Zukunft der Ban­ken­auf­sicht (Vgl. dazu: Ban­ken­auf­sicht: Blick­ver­schie­bung von den Ban­ken hin zu digi­ta­len Platt­for­men und zur Block­chain).

Eine The­se:

Wir wis­sen heu­te noch nicht genau, wen wir eigent­lich künf­tig beauf­sich­ti­gen wer­den. Men­schen, Maschi­nen oder Infrastrukturen?

So weit ist die Bank of Eng­land mit ihren Über­le­gun­gen wohl noch nicht. Gleich­wohl sieht man auch dort die Not­wen­dig­keit, das Repor­ting den neu­en Umstän­den, d.h. der fort­schrei­ten­den Digi­ta­li­sie­rung anzu­pas­sen. In dem Dis­kus­si­ons­pa­pier Trans­forming data collec­tion from the UK finan­cial sec­tor spielt die BoE eini­ge Alter­na­ti­ven für die Moder­ni­sie­rung des Repor­ting durch. Wesent­li­cher Punkt ist dabei die Abkehr vom Push- hin zum Pull/​On Demand-Prinzip.

One model, as adop­ted by Rwan­da .. invol­ves a move from firms sub­mit­ting data using a ‘push’ mecha­nism, to author…

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com