Von Ralf Keuper

Kann es sein, dass eine der größ­ten Gefah­ren für das Geschäfts­mo­dell der Ban­ken von einer Direc­ti­ve mit der schnö­den Bezeich­nung PSD II ausgeht?

Dahin­ter ver­birgt sich die Pay­ment Ser­vice Direc­ti­ve 2. Wer, wie ich, zuerst stutz­ten muss, befin­det sich in bes­ter Gesell­schaft. Und zwar warf André Bajo­rat in sei­nem lesens­wer­ten, und wohl auch weg­wei­sen­den, Bei­trag Aus Ban­king-API wird Ban­king Ser­vice Pro­vi­der die Fra­ge auf: Regu­la­to­rik als uner­war­te­te Hilfe?

Regu­la­to­rik als Hil­fe – für wen? Die nähe­re Beschäf­ti­gung mit dem The­ma zeigt, dass die Ban­ken hier wenig Hil­fe zu erwar­ten haben; mehr jedoch die Kun­den sowie die Mit­be­wer­ber aus dem wei­ten Feld der Fin­Tech-Star­tups sowie der Non- und Near Banks.

Wer sich einen ers­ten Über­blick ver­schaf­fen will, soll­te m.E. den Bei­trag PSD beinhal­tet vie­le neue B…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com