Sparkassen steigen in das E-Commerce-Geschäft ein – Eine erste Einschätzung

Von Ralf Keuper

Nach einer ausgedehnten Phase des Abwartens ist die Sparkassenfinanzgruppe aktiv geworden und hat über den Deutschen Sparkassenverlag (DSV) laut einem Bericht des Manager Magazins die Mehrheit an dem Anbieter für Online-Zahlungen PayOne übernommen.

Damit erhofft sich die Sparkassenorganisation den Anschluss an den rasch wachsenden Markt für Online-Zahlungen zu finden. Bei PayOne handelt es sich um einen der größten Abwickler von Online-Zahlungen in Deutschland. Das Manager Magazin nennt noch Wirecard und Ogone als ernstzunehmende Mitbewerber auf dem deutschen Markt.

Zusammen mit der bereits zum DSV gehörenden B+S Card Service bestünde die Möglichkeit, eine Komplettlösung für Kontoführung, Online- und Kartenzahlungssysteme zu entwickeln.

Da ist was dran. Es stehen – theoretisch jedenfalls – mehrere strategische Optionen zur Verfügung.

Werfen wir jedoch zunächst einen Blick auf den E-Commerce-Markt in Deutschland, wie es vor einigen Tagen boerse.ard.de in E-Commerce: Achterbahnfahrt für Anleger getan hat.

Der Beitrag unterscheidet zwischen Vermittlern und Händlern. Zur ersteren Gruppe zählen Alibaba und eBay, zur let…

Dieser Beitrag wurde unter Regionalbanken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.