Das Geschäftsmodell der Banken ist hinüber

Von Ralf Keuper

Bei der Bewertung des Bankenstresstests bemängelten auffallend viele Kommentatoren, dass das größte Risiko nicht berücksichtigt worden sei: das Geschäftsmodellrisiko. Demnach geht die größte Gefahr für die Banken derzeit weniger von möglichen Verwerfungen auf den internationalen Kapitalmärkten, also von mehr oder weniger externen Effekten, aus, sondern von eigenen Versäumnissen in der Geschäftspolitik und der Strategie. Beispielhaft dafür sind:

Dass sich das Geschäftsmodell der Banken in der Auslaufphase (Value Outflow) befindet, war auf diesem Blog bereits häufiger ein Thema, wie in Szenarien für das Banking der Zukunft oder Banken in der (Dauer-)Krise.

So weit die Diagnose. Was sind die Ursachen?

Anhaltender Funk…

Dieser Beitrag wurde unter Das Geschäftsmodell der Banken ist hinüber, Serien, Sonstiges abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.