Multiagentensysteme als Vertrauensanker im Banking #1

Von Ralf Keuper

Die Menschen vertrauen den Banken ihr Geld zur sicheren Verwahrung an, weil sie aufgrund ihrer eigenen sowie der Erfahrungen vorangegangener Generationen davon ausgehen können, dass es dort besser vor Diebstahl und anderem Missbrauch geschützt ist als in den eigenen vier Wänden oder Verstecken. Seit der letzten Finanzkrise ist das Vertrauen der Menschen in die Banken erschüttert, was neuen, branchenfremden Anbietern den Markteintritt erleichtert. Die Banken sind in der jüngeren Vergangenheit mit ihrem wichtigsten Kapital, dem Vertrauen, nicht allzu sorgsam umgegangen. Es erscheint durchaus möglich, dass die Rolle der Banken als Vertrauenskern bzw. Vertrauensanker der Wirtschaft von der Blockchain-Technologie oder anderen Varianten aus dem Umfeld der Distributed Ledger Technologies übernommen werden kann. Noch genießen die Banken bei den Kunden in Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit gegenüber anderen potenziellen Mitbewerbern einen Vorteil, einen Vertrauensvorschuss. Sollten die Banken auch diesen Wettbewerbsvorteil aus der Hand geben, besteht für klassische Finanzinstitute kein Bedarf mehr – ihre Funktion wäre überflüssig. Einzig die Form einer Bank, mit anderem Inhalt gefüllt, könnte überdauern.

TrustNet: Die Formalisierung des Vertrauens  

Nicht erst mit dem Aufkommen der Blockchaintechnologie und von Bitcoin wird erforscht, inwieweit sich mit technischen Mitteln das für die Mehrzahl der Transaktionen im Internet nötige Vertrauenslevel herstellen lässt. Beispielhaft dafür ist Vertrauen und Betrug in Multi-Agenten Systemen. Erweiterung des Vertrauensmodells von Castelfranchi und Falcone um eine Kommunikationskomponente. Die Fragestellung war, wie sich betrügerische Agenten frühzeitig erkennen lassen und welchen Formen des Vertrauens hierfür nötig sind. Weiterhin wurde untersucht, wie  Betrugsfälle durch die Kommunikation der Agenten darüber, wie sich andere Agenten verhalten (Kombination verschiedener “Zeugenaussagen”), eingedämmt werden können. Die Autoren stellten das Konzept einer Datenstruktur (“TrustNet”) vor, deren Aufgabe darin bestand, die Berechnungen d…

Dieser Beitrag wurde unter Bank-IT, Cybersecurity, Digitale Identitäten, Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie, Künstliche Intelligenz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.