Misys übernimmt IND: Ein Ereignis mit Signalwirkung für die anderen Hersteller von Tools für das Personal Finance Management

Von Ralf Keuper

Von der Übernahme der IND Group durch den Hersteller von Kernbankensoftware Misys geht eine Signalwirkung für die anderen Anbieter von Tools für das Personal Finance Management (PFM) aus.

Erst im letzten Jahr gewann IND (zusammen mit figo, Mydepotcheck und Loylogic) mit seinem Personal Finance Planner den Banking IT-Innovation Award 2013. Lobend erwähnt wurde dabei der Storytelling-Ansatz von IND, der eine weitgehend individuelle Kundenansprache, bezogen auf die jeweilige Lebenssituation, ermöglicht.

Der Schritt von Misys, einen der führenden Anbieter im Bereich Digital Banking zu erwerben und die Produkte in die eigene Lösungssuite Misys Bank Fusion Digital zu integrieren, ergibt zumindest auf den ersten Blick Sinn. Auf diese Weise erhält Misys Anschluss an die Entwicklung im wachsenden Segment des Personal Finance Management wie überhaupt des Customer Interaction Banking, d.h. Misys unterstützt künftig stärker als bisher die Zusammenarbeit, den Dialog der Bank mit den Kunden. Die Beziehung ist damit, wie für die Hersteller von Kernbankensoftware üblich, nicht mehr (nur) transaktions bzw. abwicklungsorientiert. Schon jetzt verfügt Misys über eine eigene

Dieser Beitrag wurde unter Bank-IT, Fintech abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.