IT-Dienstleister im Banking: Erfolgreich und doch gefährdet

Von Ralf Keuper

Von der fortschreitenden Digitalisierung im Banking sind die IT-Dienstleister naturgemäß in besonderer Weise betroffen. Auf diesen Umstand weist der Beitrag IT-Dienstleister – Groß, erfolgreich – und gefährdet am Beispiel der msg systems AG hin.

Bei msg systems handelt es sich um einen der erfolgreichsten IT-Dienstleister in Deutschland. Das Unternehmen hat ca. 6.500 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von zuletzt 812 Millionen Euro. Auch der Gewinn kann sich sehen lassen: Laut SZ betrug er im vergangenen Jahr 50 Mio. Euro.

Dennoch macht sich Vorstandschef und Gründer Hans Zehetmaier derzeit intensive Gedanken um die Zukunft seines Unternehmens, wie überhaupt der Branche. Künftig sei für Unternehmen nur noch Standardsoftware wirtschaftlich. Die Zeiten der Individualsoftware, der auch msg einen großen Teil seines Erfolges verdankt, sind vorbei.

Ein Schwerpunkt von msg ist die Versicherungsbranche, wie mit der msg.P&C Factory. Im Banking ist das Unternehmen mit den Produkten BSM Meldewesen, msg Gillardon und Finnova vertreten. Von wenig Erfolg gekrönt war dagegen die Übernahme der COR AG und die anschließende Fusion mit der FJA zur

Dieser Beitrag wurde unter Bank-IT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.