Digitales Allfinanz-Ökosystem Ping An

Von Ralf Keuper

Die Vision des Allfinanzkonzerns, der neben Darlehen, Investment und Einlagen auch Versicherungen aus einer Hand anbietet, existiert schon lange. Der letzte großangelegte Versuch in Deutschland war die Fusion der Dresdner Bank mit der Allianz, die nicht zu den gewünschten Ergebnissen führte. Davor war es die Aachen-Münchener, die mit der Übernahme der BfG einen Allfinanzkonzern schaffen wollte. Die Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind diesem Ziel am nächsten. In ihrem Verbund bieten sie fast das komplette Programm an Finanzdienstleistungen an – bis hin zum Leasing. Einer der wenigen Konzerne, der konsequent auf Allfinanz setzt, ist AXA.

Während AXA, Allianz & Co. dabei sind, ihr Geschäft schrittweise zu digitalisieren, setzt der weltweit größte Versicherer, Ping An aus China, konsequent auf die Verbindung zwischen fachlicher Expertise und die Anwendung neuester Technologien. Der Finanzsupermarkt Ping An hat es geschafft, das Bank- und Versicherungsgeschäft in einer Weise zu kombinieren, wie es bislang keinem anderen Versicherungskonzern gelungen ist. Auf diese Weise erhält Ping An einen tiefen Einblick in die Vermögensverhältnisse ihrer Kunden. Ping An sei, so der Beitrag Die Spitze der Entwicklung im aktuellen manager magazin, auf dem Weg zum Amazon der Allfinanz. Weitere Vorbilder sind Google, Alibaba und Tencent.

Der Konzern betreibt u.a. die größte Gebrauchtwagenplattform Chinas, Autohome, sowie den digitalen Gesundheitsdienstleister Good Doctor. Zum Ping An – Reich zählen weiterhin die größte digitale Asset-Management-Plattform der Welt, Lufax, mit einem verwalteten Vermögen von 60 Mrd. Dollar und Ping An OnceConnect, ein Fintech, das technologische Lösungen anbietet (Vgl. dazu: Die Vision hinter Ping Ans Erfolg – Teil 1). Der Konzern beschäftigt je nach Quelle, 25.000 – 30.000 Entwickler, 800 Datenanalysten und 200 Experten für Künstliche Intelligenz (Vgl. dazu: How Ping An Insurance Embraced Digital To Rewrite Its Business). Sie sorgen dafür, die Ping An – Plattform mit den aktuellsten Daten zu versorgen, auf deren Basis darin wiederum neue Services und Produkte entwickelt …

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Plattformen / Plattformökonomie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.