Die fundamentalen Defizite der Blockchain

Von Ralf Keuper 

Die Blockchain stösst in der Praxis an mehrere fundamentale Grenzen.

Blockchain als Energiefresser

Zum einen wäre da der enorme Energieverbrauch (Vgl. dazu: Bitcoin Energy Consumption Index und Energiefresser Blockchain). Sollten sich die Blockchain und digitale Währungen durchsetzen, hätte das gravierende Auswirkungen auf die CO2 – Emissionen. Auch bessere Rechenleistungen oder die Verwendung regenerativer Energien werden daran – genannt sei der Rebound – Effekt – wenig bis gar nichts ändern.

Die Macht der Mining-Pools und die Einflussmöglichkeiten der Regierungen

Eine weitere Begrenzung kommt dadurch, dass es mit den sog. Mining-Pools schon heute Konzentrationsformen in der Blockchain gibt, die der eigentlichen Philosophie widersprechen (Vgl. dazu: Bitcoin: Die stille Macht der Minengesellschaften). Bereits …

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die fundamentalen Defizite der Blockchain

  1. Pingback: Artikel über Wirtschaft und Investments 307.17 | Pipsologie

  2. Pingback: Bitcoin: Mining Pools werden zum Problem | Bankstil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.