Laut einer aktu­el­len Umfra­ge der Zen­tral­ame­ri­ka­ni­schen Jesui­ten­uni­ver­si­tät (UCA), an der zwi­schen dem 9. und 27. Sep­tem­ber lan­des­weit 1.269 Per­so­nen teil­nah­men, hal­ten fast acht­zig Pro­zent der Sal­va­do­ria­ner die Ein­füh­rung von Bit­coin als gesetz­li­ches Zah­lungs­mit­tel für einen Miss­erfolg[1]El Sal­va­dor: Bit­coin-Expe­ri­ment als spek­ta­ku­lä­rer Miss­erfolg erwie­sen.  77 von 100 Sal­va­do­ria­nern sagen, dass der Prä­si­dent „kei­ne öffent­li­chen Gel­der mehr aus­ge­ben soll­te, um wei­ter­hin Bit­coin zu kau­fen“[2]Vgl. dazu: El Sal­va­dors Bit­coin-Expe­ri­ment vor dem Schei­tern?[3]Vgl. dazu: Der Bit­coin-Crash und El Sal­va­dor.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com