Banking in der Personal Data Economy

Von Ralf Keuper

Daten, so eine inzwischen weit verbreitete Ansicht, sind das neue Öl der Wirtschaft. Bereis im Jahr 2011 veröffentlichte das World Economic Form den Bericht Personal Data:The Emergence of a New Asset Class. Über die neue Vermögensart heisst es darin:

This personal data – digital data created by and about people – is generating a new wave of opportunity for economic and societal value creation. The types, quantity and value of personal data being collected are vast: our profiles and demographic data from bank accounts to medical records to employment data. Our Web searches and sites visited, including our likes and dislikes and purchase histories. Our tweets, texts, emails, phone calls, photos and videos as well as the coordinates of our real-world locations.

In den Banken sucht man noch nach Wegen, wie sich die personenbezogenen Daten der Kunden verwerten lassen – zum Wohle beider Seiten. Aktuelles Bespiel ist JPMorgan Chase wie aus JPMorgan Chase in push to mine customer data hervorgeht. Dort wurde im Bereich Handel ein neues CRM-System eingeführt, das man noch um analytische Services ergänzt hat. Darin wird ein Profil des Kunden, basierend auf seinen bi…

Dieser Beitrag wurde unter Personal Data Bank veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu Banking in der Personal Data Economy

  1. Avatar Sowmiya sagt:

    This blog is very well good and i am looking forward many things very well done, it is very impressive too.

    Web Design Company in Chennai

  2. Avatar deeksha sagt:

    Your precious information about economy is very well identified about the secrets present in the economy. so keep it up.

    Digital Marketing Company in Chennai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.