Von Ralf Keuper

Die Bochu­mer GLS-Bank ist die wohl bekann­tes­te und wirt­schaft­lich erfolg­reichs­te Umwelt­bank bzw. Ethik­bank Deutsch­lands. Gegrün­det wur­de die Bank im Jahr 1974 von Anthro­po­so­phen[1]Ist die GLS Bank eine anthro­po­so­phi­sche Bank?. Bei der Anthro­po­so­phie han­delt es sich um eine spi­ri­tu­el­le und eso­te­ri­sche Welt­an­schau­ung, die von Rudolf Stei­ner begrün­det wurde.

Bis heu­te sind die Per­son Rudolf Stei­ner wie auch die Anthro­po­so­phie sel­ber z.T. hef­tig umstrit­ten[2]Rudolf Stei­ner und die Anhän­ger der Wal­dorf­schu­le. Auf dem „ras­sis­ti­schen Auge fast unbe­lehr­bar“. Das Erbe Stei­ners las­tet bis heu­te schwer auf der Anthro­po­so­phie[3]Was tun mit einem unan­nehm­ba­ren Erbe?, die auch schon mal als Pseu­do­wis­sen­schaft oder Ersatz­re­li­gi­on der Bil­dungs­bür­ger bezeich­net wird[4]Der aka­de­mi­sche Geist.

Jeden­falls ist die Eso­te­rik nur schwer bis gar nicht mit Wis­sen­schaft und Auf­klä­rung zu ver­ei­nen. Wie ethisch kann eine Bank sein, die der Anthro­po­so­phie nahesteht?((

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com