Westfälisch-lippische Sparkassengeschichte

Von Ralf Keuper

Das Westfälische Wirtschaftsarchiv (WWA) mit Sitz in Dortmund erforscht die Geschichte der Sparkassen in der Region. Dafür wurde eigens ein Projektmitarbeiter eingestellt.

Zur Motivation1)Geschäftsbericht Gesellschaft für Westfälische Wirtschaftsgeschichte e.V. 2019:

Westfalen-Lippe ist ohne Übertreibung ein Vorreiter des modernen Sparkassenwesens in Deutschland, nicht nur weil hier die älteste deutsche Sparkasse ansässig ist2)Die Gräflich Lippische Leihkasse zu Detmold wurde 1786 in Detmold im damaligen Fürstentum Lippe gegründet. Daraus ging später die Sparkasse Detmold hervor, heute ein Teil der Sparkasse Paderborn-Detmold . Die westfälisch-lippische Sparkassengeschichte ist indes noch weitgehend unerforscht. Unverzichtbare Basis für eine fundierte wissenschaftliche Aufarbeitung der westfälisch-lippischen Sparkassengeschichte ist eine solide Quellengrundlage. Nach den zahlreichen Zusammenlegungen einzelner Institute ging ihre Zahl seit 1996 bis heute von 90 auf 58 zurück. Es ist also dringend notwendig, das 1996 vom WWA erarbeitete Handbuch einer grundlegenden Revision zu unterziehen und fortzuschreiben.

References   [ + ]

1. Geschäftsbericht Gesellschaft für Westfälische Wirtschaftsgeschichte e.V. 2019
2. Die Gräflich Lippische Leihkasse zu Detmold wurde 1786 in Detmold im damaligen Fürstentum Lippe gegründet. Daraus ging später die Sparkasse Detmold hervor, heute ein Teil der Sparkasse Paderborn-Detmold
Dieser Beitrag wurde unter Bankgeschichte, Banking abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.