Warum die Apple-ID disruptiv sein wird

Von Ralf Keuper

Die Tatsache, dass es mittlerweile möglich ist, Kreditkarten zu virtualisieren und auf dem Smartphone zu hinterlegen, ist, so Dave Birch, sicherlich nicht unnütz; eine echte Verbesserung geht damit jedoch nicht einher. Anders sieht es aus, wenn es möglich wäre, alle Dokumente, die für die Identifizierung nötig sind, virtuell auf dem Smartphone zu verwalten – und das mit nur einer ID – der AppleID1)Apple Pay Was Not Disruptive But Apple ID Will Be .

Bereits im Jahr 2018 prognostizierte Panos Mourdoukoutas, die nächste große Neuerung von Apple werde kein weiteres iPhone sein, sondern die Einführung einer AppleID2)The Next Big Thing For Apple Stock Won’t Be Another iPhone . Birch selbst schilderte schon 2016 dieses Szenario3)NFC isn’t the real reason for Apple Pay .

Birch erwähnt u.a. das Patent Providing verified claims of user identity, das Apple im Juli offiziell eingereicht hat. Wer künftig verreist, kann mit seinem iPhone einchecken und sich…

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.