Rapyd – das global-lokale Zahlungsnetzwerk

Von Ralf Keuper 

Mit der Verbreitung von Online-Bezahlverfahren wächst der Bedarf an Lösungen, die in der Lage sind, verschiedene lokale Verfahren zu integrieren.  An dieser Stelle setzt Rapyd an, das mit dem Slogan “The World’s Largest Local Payments Network” wirbt.

In der vergangenen Woche konnte Rapyd 300 Millionen Dollar zur Finanzierung seiner Expansionspläne einsammeln[1]Rapyd raises $300 million for its unified payments platform. Neben online-Bezahlverfahren bietet Rapyd auch die Möglichkeit, Bargeld, Banküberweisungen, E-Wallets, lokale Debitkarten und über 900 alternative Zahlungsmethoden in mehr als 100 Regionen zu akzeptieren[2]Rapyd Disburse Launches With Expanded Global Payout Features, Supports Gig Economy and Marketplace Growth in Changing Economic Environment. Die Plattform unterstützt Auszahlungen in über 170 Ländern sowie Mehrwährungsabrechnungen in mehr als 65 Währungen((

Dieser Beitrag wurde unter Banking, Fintech abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.