Payday lending: Hat der Markt die Reifephase überschritten?

Von Ralf Keuper

Die sog. Payday lender konnten in den vergangenen Jahren, vornehmlich in Großbritannien und den USA, hohe Marktanteile im Kreditgeschäft gewinnen. Das gilt in besonderer Weise für Wonga. Das britische Unternehmen steht seit einiger Zeit wegen seiner Konditionsgestaltung in der Kritik. Hinzu kommen Fragen, ob das Geschäftsmodell der Payday-Lender zum Wohle der Volkswirtschaft beiträgt, oder einer Fehlallokation der Kredite Vorschub leistet.

Es hat den Anschein, als hätte das Geschäftsmodell der Payday Lender die Reifephase überschritten. Dafür spricht die Tatsache, dass Wonga im vergangenen Jahr einen Verlust von 37,3 Millionen Pfund eingefahren hat. Experten rechnen damit, dass auf dem Markt für Payday Lender auf Dauer nur Platz für drei bis vier Anbieter ist. Neben sinkender Nachfrage und steigenden Kreditausfällen drücken bei Wonga auch die operativen/administrativen und Kosten aus Rechtsstreitigkeiten auf die Erträge.

Wer den Schaden hat, braucht bekanntlich für den Spott nicht zu sorgen. Der Guardian greift Wongas aktuelle Situation in dem Beitrag Wonga: does the loss-making payday lender need a loan? auf.

Heute war im

Dieser Beitrag wurde unter Fintech abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.