Von Ralf Keuper
Wie die meis­ten klas­si­schen Medi­en­kon­zer­ne, wur­de auch die News Cor­po­ra­ti­on von der Digi­ta­li­sie­rung auf dem fal­schen Fuss erwischt. Seit­dem ist man bemüht, nicht völ­lig den Anschluss an Goog­le, Apple, Ama­zon, Face­book & Co. zu verlieren.
Es hat den Anschein, als hät­te man bei der News Cor­po­ra­ti­on neben dem indi­schen Markt auch das Digi­tal Ban­king für sich ent­deckt. Wie auf Tech­crunch in dem Bei­trag News Corp Buys India-Based Finan­cial Plan­ning Ser­vice BigDecisions.com zu lesen ist, ist Big­De­cisi­ons dar­auf spe­zia­li­siert, den Kon­su­men­ten bei der Suche nach geeig­ne­ten Finan­zie­rungs­an­ge­bo­ten oder Anla­ge­for­men auf Basis von Algo­rith­men zu unter­stüt­zen. Zuvor hat­te News Cor­po­ra­ti­on einen stra­te­gi­sche Betei­li­gung an der indi­schen Immo­bi­li­en-Sei­te PropTiger.com erwor­ben
Über­haupt haben die indi­schen Inter­net-Star­tups bei der stra­te­gi­schen Neu­aus­rich­tung der News Cor­po­ra­ti­on eine Schlüsselstellung. 
Das könn­te ein Weg für die Medi­en­kon­zer­ne alten Stils sein, um im Inter­net eine, wenn auch nicht maß­geb­li­che, so aber doch wich­ti­ge Rol­le im wach­sen­den Seg­ment Digi­tal Ban­king ein­zu­neh­men – und das nicht nur in Indien.
Abzu­war­ten bleibt, wie die ande­ren Medi­en­kon­zer­ne, vor allem die aus dem Bereich der Finanz­in­for­ma­tio­nen, wie Bloom­berg und Thomson/​Reuters, auf die­sen Trend reagieren. 

Am Wochen­en­de sorg­te die Mel­dung, dass Sprin­ger an einem Kauf von T‑Online Inter­es­se hat, für eini­ges Auf­se­hen. Als ein­zi­ger Medi­en­kon­zern in Deutsch­land hat Sprin­ger sein Geschäfts­mo­dell in den letz­ten Jah­ren kon­se­quent auf die fort­schrei­ten­de Digi­ta­li­sie­rung umge­stellt. Nicht weni­ger als der welt­weit füh­ren­de Digi­ta­le Ver­lag wer­den zu wol­len, ist das Ziel. 

Soll­te Sprin­ger tat­säch­lich T‑Online kau­fen und den Segen des Kar­tell­am­tes erhal­ten, dann tun sich hier ver­schie­de­ne Per­spek­ti­ven auf, wozu auch der Bereich Ban­king zäh­len dürf­te, womit kei­nes­falls gemeint ist, dass Sprin­ger – eben­so wenig wie News Cor­po­ra­ti­on – sich in eine klas­si­sche Bank ver­wan­deln wer­den – der Sta­tus eines Gate­kee­pers wür­de  schon rei­chen …

Wei­te­re Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com