Die neuen Wirkungszusammenhänge im Banking

Von Ralf Keuper

Dass es sich beim Banking um eine besonders informations- und technologieintensive Branche handelt, ist an sich keine revolutionäre Erkenntnis. Wie stark dieser Zusammenhang inzwischen ist, zeigt die Aufmerksamkeit, die das Thema Fintech auf sich zieht.

Diese Entwicklung ist Ausdruck eines tiefgreifenden Stilwandels im Banking, der wiederum Abbild eines neuen Zeitgeistes oder anders: eines neuen Wirkungszusammenhanges ist.

Der deutsche Philosoph Wilhelm Dilthey machte den Unterschied zwischen den Natur- und Geisteswissenschaften an den jeweils verwendeten Wirkungszusammenhängen fest.

Dilthey schrieb:

Unter diesem (den geistigen Wirkungszusammenhang) verstehe ich einen Zusammenhang von Leistungen, der in der Struktur eines Wirkungszusammenhangs gegründet ist. Das geschichtliche Leben schafft. Es ist beständig tätig in der Erzeugung von Gütern und Werten, und alle Begriffe von solchen sind nur Reflexe dieser seiner Tätigkeit. Die Träger dieser beständigen Schöpfung von Werten und Gütern in der geistigen Welt sind Individuen, Gemeinschaften, Kultursysteme, in denen die einzelnen zusammenwirken (in: Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften)

<…

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.