Nassim Talebs Kritik an Bitcoin – berechtigt oder am Thema vorbei?

Von Ralf Keuper

Der Finanzmathematiker Nassim Taleb, der mit seinem Buch Der schwarze Schwan einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde, hat sich zu einem der schärfsten und prominentesten Kritiker von Bitcoin gewandelt[1]Zu den prominenten Kritikern zählen u.a. der Chef von J.P. Morgan, Jamie Dimon,und die Investoren Warren Buffett und Charlie Munger. Noch im Jahr 2019 verfasste er das Vorwort zu einem in der Bitcoin-Szene hochgelobten Buch. Mitte vergangenen Jahres jedoch wandte sich Taleb von Bitcoin ab, wobei er es nicht an scharfen Worten fehlen ließ. Vergangene Woche wiederholte Taleb seine Kritik auf twitter.

Taleb steht stellvertretend für eine ganze Reihe prominenter Kritiker. In der Bitcoin-Szene stößt seine Kritik dagegen auf wenig Verständnis. Taleb habe, wie so viele andere, das Prinzip von Bitcoin nicht verstanden.

Ist dem so?

Seine Einwände hat Taleb in Bitcoin, Currencies, and Fragility formuliert. Die Hauptkritikpunkte:[2]Was Nassim Taleb von Bitcoin & Co. hält((Einige markante Stellen aus dem Paper: Der Unterschied zwischen der aktuellen Bitcoin-Blase und vergangenen Blasen, wie der Dot-Com-Blase, .., ist, dass die Mantelgesellschaften zumindest irgendeine Art von zukünftigem Einkommensstrom versprachen. Bitcoin würde einer Bewertungsmethodik entgehen können, wenn er sich als ein Tauschmittel etabliert hätte oder die Bedingung für einen Numeraire wäre, von dem aus andere Güter bewertet werden könnten. Der grundlegende Fehler und Widerspruch Basis der meisten Kryptowährungen ist, wie wir gesehen haben, dass …

References

References
1 Zu den prominenten Kritikern zählen u.a. der Chef von J.P. Morgan, Jamie Dimon,und die Investoren Warren Buffett und Charlie Munger
2 Was Nassim Taleb von Bitcoin & Co. hält
Dieser Beitrag wurde unter Banking, Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.