Von Ralf Keuper

Eine wei­te­re Epi­so­de aus der Serie: Ich weiss nicht, was soll es bedeu­ten … Gemeint ist das Pro­jekt DAO (Decen­tra­li­zed Auto­no­mous Orga­niz­a­ti­on), mit weit über 150 Mil­lio­nen Euro ein­ge­sam­mel­tem Kapi­tal das der­zeit größ­te Crowd­fun­ding-Pro­jekt. DAO ver­steht sich als voll­elek­tro­ni­sche, dezen­tra­le Investmentfirma.

Bei der Bewer­tung gehen die Mei­nun­gen aus­ein­an­der. Für die Block­chain-Enthu­si­as­ten steht DAO für eine Revo­lu­ti­on. Im Zen­trum ste­hen die sog. Smart Con­tracts, elek­tro­ni­sche Ver­trä­ge, die nicht mehr an mensch­li­ches Han­deln gebun­den sind, son­dern auto­ma­tisch, auf Basis von Soft­ware­codes, aus­ge­führt wer­den. Damit ist nach Ansicht der DAO-Grün­der die alte Ver­trags­theo­rie aus der BWL weit­ge­hend hin­fäl­lig. Ergänzt wird das durch ein E‑Vo­ting-Sys­tem, mit­tels des­sen die Anle­ger über die Invest­ments abstimmen.

ZEIT-Autor Han­nes Gras­seg­ger schreibt resü­mie­rend in Die ers­te Fir­ma ohne Men­schen:

Auf jeden Fall ist das gan­ze eine Fin­tech-Revo­lu­ti­on. In einer Zeit, in der vie­le über das angeb­lich nahen­de Ende des Kapi­ta­lis­mus reden und über den Post-Kapi­ta­lis­mus, erfin­den ande­re den Kapi­ta­lis­mus neu: als digi­tal ent­fes­sel­te Spekulations-Maschine.

Ob das nun wirk­lich so vor­teil­haft ist? Soll so die Zukunft des Kapi­ta­lis­mus und der Gesell­schaft aus­se­hen? Der ZEIT-Autor scheint die­ser Ansicht zu sein.

Es fehlt nicht an mah­nen­den Stim­men, dar­un­ter die von Frie­de­mann Brenn­eis, der sei­ne Beden­ken in Ethe­re­um & Die DAO(TCOM)-Blase äußert. Wei­te­re kri­tisch-dif­fe­ren­zier­te Beiträge:

Haben die Initia­to­ren von DAO den Hei­li­gen Invest­ment-Gral gefun­den? Da sind Zwei­fel durch­aus ange­bracht. Letzt­end­lich han­delt es sich um das Ver­spre­chen, mög­lichst schnell, mög­lichst reich zu wer­den und den Markt, u.a. mit Hil­fe der kol­lek­ti­ven Intel­li­genz, dau­er­haft zu schla­gen, was bis­her noch nie­man­dem gelun­gen ist, auch den bes­ten Spe­ku­lan­ten und Acce­le­ra­to­ren nicht. Soll­te es nun, dank Block­chain, Ethe­re­um und DAO anders sein?. Lässt sich der “mensch­li­che” Fak­tor mit­tels Tech­no­lo­gie, die ja sel­ber wie­der­um Aus­druck einer bestimm­ten Ideo­lo­gie ist, aus­schal­ten? Wird, qua­si durch die Hin­ter­tür, die Plan­wirt­schaft reha­bi­li­tiert? Oder soll­te F.A. von Hayek erneut Recht behal­ten, da DAO für eine Anma­ßung von Wis­sen steht? Ist die­ses Mal wirk­lich alles anders?

Da rät nicht nur die Finanz­ge­schich­te zur Skepsis.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen /​ Update:

Ethe­re­um: Hacker erbeu­ten Kryp­to­geld im Millionenwert

Digi­tal cur­ren­cy Ethe­re­um is cra­te­ring becau­se of a $50 mil­li­on hack

Kryp­to­wäh­rung Ethe­re­um: Crowd­fun­ding-Pro­jekt DAO um Mil­lio­nen beraubt

SEC Issu­es Inves­ti­ga­ti­ve Report Con­clu­ding DAO Tokens, a Digi­tal Asset, Were Securities

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com