Von Ralf Keuper

Die Grün­dung von Zen­tral­ban­ken ver­lief in den Län­dern zeit­lich ver­setzt. Eini­ge, wie die Bank of Eng­land, konn­ten bereits auf eine lan­ge Geschich­te zurück­bli­cken, wohin­ge­gen ande­re erst rela­tiv spät aus der Tau­fe geho­ben wur­den, wie in Kana­da. Die dor­ti­ge Zen­tral­bank wur­de erst im Jahr 1935 gegründet.

Wel­che Fak­to­ren waren für die rela­tiv spä­te Grün­dung ver­ant­wort­lich? Die­ser Fra­ge gin­gen Micha­el Bordo  und Ange­la Redish in dem Working Paper Why Did The Bank of Cana­da Emer­ge in 1935? nach.

The Bank of Cana­da began ope­ra­ti­ons in March 1935, con­si­der­ab­ly later than the cen­tral banks of most other Wes­tern indus­tri­al eco­no­mies. This paper exami­nes the two ques­ti­ons sug­gested by this event, why did Cana­da not deve­lop a cen­tral bank ear­lier, and, that given, why did the cen­tral bank evol­ve at all?

Die Autoren über­prü­fen drei Hypothesen:

  1. Die Grün­dung ist auf die Not­wen­dig­keit eines len­ders of last resort zurückzuführen.
  2. Als Fol­ge der (vor­über­ge­hen­den) Auf­he­bung des Gold­stan­dards im Jahr 1929 war die Grün­dung einer eige­nen Zen­tral­bank für die natio­na­le Finanz­sta­bi­li­tät unausweichlich
  3. Die Grün­dung der Zen­tral­bank von Kana­da erfolg­te auf Druck der inter­na­tio­na­len (Währungs-)politik, dem sich das Land ni…
WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com