Ein sel­te­ner, fes­seln­der Insi­der­be­richt über die Wall Street – ein aktua­li­sier­tes Liar’s Poker – wo Gier gepaart mit Frau­en­feind­lich­keit und Dis­kri­mi­nie­rung eine Kul­tur der Aus­gren­zung in den obe­ren Rän­gen von Gold­man Sachs erzeugt.

Jamie Fio­re Hig­gins wur­de eine der weni­gen Frau­en in den höchs­ten Rän­gen von Gold­man Sachs. Ange­spornt durch die Ver­pflich­tung, die sie gegen­über ihrer Immi­gran­ten­fa­mi­lie aus der Arbei­ter­klas­se emp­fand, stieg sie auf und sah alles: unkon­trol­lier­te, ver­schwen­de­ri­sche Par­tys mit nicht enden wol­len­den Geträn­ken, Affä­ren, die im Büro mit Füßen getre­ten wur­den, aus­ufern­der Dro­gen­kon­sum und vor allem eine dis­kri­mi­nie­ren­de Kul­tur, die dar­auf aus­ge­rich­tet zu sein schien, die weni­gen Frau­en und Far­bi­gen, die im Unter­neh­men beschäf­tigt waren, zurückzuhalten.

Obwohl Gold­man Sachs über die rich­ti­gen Argu­men­te und Sta­tis­ti­ken ver­füg­te, erkann­te Fio­re Hig­gins bald, dass die­se nur ein Deck­man­tel waren, um das zu ver­ber­gen, was sie als eine miss­bräuch­li­che Kul­tur emp­fand. Ihr Bericht ist voll von scho­ckie­ren­den Geschich­ten über Beläs­ti­gun­gen und atem­be­rau­ben­den Erzäh­lun­gen über aus­gren­zen­des Ver­hal­ten: als ihr gesagt wur­de, dass sie nur beför­dert wur­de, weil sie eine Frau ist; als ihre Kol­le­gen sie anmuh­ten, nach­dem sie für ihr vier­tes Kind abge­pumpt hat­te, und sich damit über den Vor­ge­setz­ten hin­weg­setz­ten, der ihr vom Stil­len abge­ra­ten hat­te; oder als ein männ­li­cher Chef vor ihr, ande­ren Kol­le­gen und Kun­den ein ras­sis­ti­sches Epi­the­ton benutz­te, ohne dass dies irgend­wel­che Kon­se­quen­zen hatte.

Bul­ly Mar­ket schlägt Alarm in Bezug auf die Finanz- und Unter­neh­mens­kul­tur in Ame­ri­ka und bie­tet gleich­zei­tig kla­re, umsetz­ba­re Ideen für die Schaf­fung eines fai­re­ren Arbeits­plat­zes. Bul­ly Mar­ket ist sowohl ein auf­schluss­rei­cher, außer­ge­wöhn­li­cher Blick auf die Bran­che als auch die bri­san­te per­sön­li­che Geschich­te einer Top-Wall­stree­te­rin. Es ist ein unver­zicht­ba­rer Bericht über die Erfah­run­gen einer Frau in einem feh­ler­haf­ten Sys­tem, der die Her­aus­for­de­rung und die Dring­lich­keit von Ver­än­de­run­gen deut­lich macht

Quel­le: Bul­ly Mar­ket. My Sto­ry of Money and Miso­gny at Gold­man Sachs

Wei­te­re Informationen:

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com