Von Ralf Keuper

Die Tat­sa­che, dass Wire­card die Com­merz­bank aus dem DAX ver­drängt hat, rief in den Medi­en ein gro­ßes Echo her­vor. Von einer Wach­ab­lö­sung ist dort die Rede, die bele­ge, dass Fin­tech dabei ist, das Ban­king in Besitz zu neh­men. Wire­card zei­ge über­dies, wie es auch deut­schen Unter­neh­men gelin­gen kann, die Digi­ta­li­sie­rung für sich zu nutzen.

Den­noch nei­gen eini­ge Beob­ach­ter zur Skep­sis, wie Tho­mas Borg­werth, der in einem Inter­view mit Finanz-Szene.de gestand, dass es ihm schwer fällt, die Grün­de für den Erfolg von Wire­card exakt zu iden­ti­fi­zie­ren. Zwei­fel wur­den bereits in der Ver­gan­gen­heit öffent­lich, wie im Jahr 2016 in “House of Wire­card”Wire­card – Angriff auf die Glaub­wür­dig­keit und Wet­te auf den Absturz.

Im Janu­ar die­sen Jah­res äußer­te sich Rod­dy Boyd in Wire­card AG: The Gre­at Indian Share­hol­der Rob­be­ry kri­tisch zu den Akti­vi­tä­ten des Unter­neh­mens in Indi­en wie gene…

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com