Und täglich grüßt die iBank

Von Ralf Keuper

Zu den beliebtesten Fragen im Banking zählt die, ob und wann die iBank, also die Apple-Bank, die Bühne betritt. Hin und wieder wird die Frage auf Google oder facebook ausgedehnt.

Es scheint für viele Kommentatoren eine zwingende Logik zu bestehen, dass Apple über kurz oder lang als Bank auftreten wird. Die Möglichkeiten dazu bestehen allemal – technisch, organisatorisch und finanziell. Nur – warum kann sich Apple zu diesem Schritt bis heute nicht durchringen?

Das hat gute Gründe.

Eigentlich könnte ich es bei dem Hinweis auf die Beiträge belassen, die ich zu dem Thema auf diesem Blog veröffentlicht habe:

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.