Von Ralf Keuper

Das Pro­jekt zur Ein­füh­rung selbst­ver­wal­te­ter Digi­ta­ler Iden­ti­tä­ten, Dali­on, an dem meh­re­re spa­ni­schen Ban­ken betei­ligt sind, hat den Kon­zept­test als eine der letz­ten Hür­den vor dem Roll­out im Mai absol­viert[1]Spa­nish com­pa­nies join for­ces to pro­mo­te digi­tal iden­ti­ty using Block­chain tech­no­lo­gy.

Tech­nisch basiert Dali­on auf dem ID-Alast­ria-Modell. Ein­ge­setzt wer­den Ethe­re­um und Quo­rum. Bei Alast­ria han­delt es sich um ein Konr­sor­ti­um spa­ni­scher Unter­neh­men aus ver­schie­de­nen Bran­chen[2]Spa­ni­sche Ban­ken koope­rie­ren bei selbst­ver­wal­te­ten Digi­ta­len Iden­ti­tä­ten auf Block­chain-Basis.

Die an dem Test betei­lig­ten Unter­neh­men sehen gro­ßes Poten­zi­al für alle Bran­chen. Zum jet­zi­gen Zeit­punkt funk­tio­nie­ren die Demos auf einer Block­chain-Infra­struk­tur des Alast­ria-Kon­sor­ti­ums (Ethe­re­um-Quo­rum). Dabei kom­men die vom Alast­ria Iden­ti­ty Com­mit­tee ent­wi­ckel­ten Open-Code-Biblio­the­ken zum Ein­satz. In den kom­men­den Mona­ten wird an wei­te­ren Aspek­ten der tech­ni­schen Umset­zung und Anwen­dungs­fäl­len gearbeitet.

Das Dali­on-Pro­jekt zielt dar­auf ab, her­kömm­li­che Sin­gle Sign-on (SSO)-Lösungen wie Goog­le oder Face­book durch selbst­ver­wal­te­te Digital…

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com