Dadurch, dass die erd­öl­ex­por­tie­ren­den Län­der den Ver­kauf des Erd­öls in US-Dol­lar abrech­nen, wird der Sta­tus des Dol­lar als Welt­leit­wäh­rung gestärkt. Län­der, wie Chi­na, Iran und Russ­land sind der­weil bestrebt, den Petro­dol­lar abzu­lö­sen. Auf der ande­ren Sei­te kur­sie­ren Über­le­gun­gen, den Petro­dol­lar durch einen Chip-Dol­lar oder Gas-Dol­lar zu ersetzen.

Über das Ende des Petro­dol­lar wird nicht erst in die­sen Tagen debat­tiert[1]The Decli­ne And Fall Of The Petro­dol­lar. Ein wich­ti­ges Indiz für den Nie­der­gang des Petro­dol­lar war nach Ansicht eini­ger Bran­chen­be­ob­ach­ter die Ein­rich­tung des Ölter­min­mark­tes in Shang­hai Anfang März 2018, die als Fron­tal­an­griff auf die Vor­herr­schaft des US-Dol­lars auf dem Ölmarkt inter­pre­tiert wur­de. Zu dem Zeit­punkt hat­te die CME (Chi­ca­go Mercan­ti­le Exchan­ge) zwar immer noch ein weit­aus grö­ße­res Volu­men als die INE (Shang­hai Inter­na­tio­nal Ener­gy Exchan­ge), jedoch konn­te die chi­ne­si­sche Bör­se bereits 14 % der Short-Kon­trak­te für Ein­mo­nats-Futures erwerben.

Jeden­falls ist die Lis­te der Län­der, die eine Abkopp­lung vom Dol­lar befür­wor­ten in den ver­gan­ge­nen Jah­ren län­ger gewor­den. Seit Jah­ren spielt der tür­ki­sche Prä­si­dent Erdo­gan öffent­lich mit dem Gedan­ken, enge­re Bezie­hun­gen mit Russ­land ein­zu­ge­hen, um sich dem Druck der USA zu ent­zie­hen und der Vor…

Refe­ren­ces

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com