New Banking – Ein Blick zurück in die Zeit um die Jahrtausendwende

Von Ralf Keuper

Bei der Durchsicht alter Artikel fesselten kürzlich einige Beiträge aus der Zeit um die Jahrtausendwende meine Aufmerksamkeit. Das weniger aus nostalgischen Gründen, als vielmehr deshalb, da sich die Autoren schon damals ernsthaft mit der wachsenden Konkurrenz aus dem Internet auseinandersetzten. Vieles kommt einem mit Blick auf die aktuelle Situation bekannt vor.

So skizzierten Michael Salmony und Michael A. Denck (damals beide Mitarbeiter der DG Bank) in ihrem Beitrag Multibanking: Auf dem Weg zur neuen Bank schon ziemlich genau die Marschroute, die das Banking in den nächsten Jahren durchlaufen würde. Dabei widmeten sie der damals ersten virtuellen Bank, der Security First Network Bank, einem Vorläufer von Bank Simple und der Movenbank, besondere Aufmerksamkeit. Booz Allen  & Hamilton schätzte, dass bis zum Jahr 1999 weltweit 1.500 ähnliche Banken im Internet vertreten sein würden. Resümierend hielten Salmony und Denck fest:

Die Technologisierung des Bankgeschäfts wird jedenfalls weiter voranschreiten. Dabei haben sich die Gewichte in jüngster Zeit deutlich verschoben: Im Vordergrund steht weniger die Automatisierung des Back Office oder die Rationalisierung durch Kundenselbst…

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu New Banking – Ein Blick zurück in die Zeit um die Jahrtausendwende

  1. Avatar slotxo sagt:

    Ich blicke auf die Zeit zurück, die sich geändert hat, und ich denke, es wird lange dauern, bis ich viele Geschichten in meinem Blog aufgezeichnet habe, um in Kanada zu studieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.