Von Ralf Keuper

Wie die Bit­coin Group SE aus dem ost­west­fä­li­schen Her­ford heu­te bekannt gab, plant das Unter­neh­men in die­sem Jahr eine Mehr­heits­be­tei­li­gung an einer regu­lier­ten Bank mit Sitz in Deutsch­land zu erwer­ben (Vgl. dazu: Bit­coin Group SE ver­öf­fent­licht Geschäfts­be­richt 2017: Umsatz- und Gewinn­re­kord). Wei­ter­hin erfah­ren wir:

“Dies wäre ein gro­ßer Mei­len­stein für den Betrieb einer Bit­coin-Bör­se und auch die regu­la­to­ri­sche Grund­la­ge für die geplan­te Auf­stel­lung der ers­ten Bit­coin-Geld­au­to­ma­ten in Deutsch­land. Die erfolg­rei­che Part­ner­schaft mit der Fidor Bank AG, deren 5‑jähriges Bestehen die­ses Jahr vom 19. bis 22. Juni auf der Tech Open Air (TOA) in Ber­lin von bei­den Unter­neh­men gefei­ert wird, stün­de dabei jedoch nicht zur Disposition”,

so Micha­el Nowak, geschäfts­füh­ren­der Direk­tor der Bit­coin Group SE.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com