Banking als Teil des Medienwandels #4

Von Ralf Keuper

Als größter Treiber der Veränderungen im Banking gilt allgemein die fortschreitende Digitalisierung. Überlagert wird dieser Prozess m.E. von dem Medienwandel bzw. von dem veränderten Mediennutzungsverhalten der Kunden, wobei man darüber streiten kann, ob eine Trennung zwischen der Digitalisierung und dem Medienwandel sinnvoll bzw. möglich ist.

Vor einigen Jahrzehnten sorgte der Medienphilosoph Marshall McLuhan mit der Aussage “Das Medium ist die Botschaft” für einen, im wahrsten Sinne des Wortes, Sinneswandel unter den Medienschaffenden und in der Wissenschaft. Auf eine prägnante Formel gebracht, bedeutet das:

Wir formen unsere Werkzeuge, und dann formen die Werkzeuge uns.

In seinem aktuellen Beitrag In the new age of ubiquitous connectivity the message is the medium schreibt Tom Goodwin:

The concept of a “media channel” is about to explode. For decades we’ve had tight vertical channels named after the specific device we consumed it on, but we…

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.