Die Blockchain ist erst der Anfang. Wie die neue digitale Kette Branche für Branche aufbricht (IM+io, 2/2018)

Von Ralf Keuper

Die aktuelle Ausgabe des vom August-Wilhelm Scheer – Institut (AWSI) herausgegebenen Fachmagazins IM+io beschäftigt sich mit dem Potenzial und den aktuellen Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie. Neben August-Wilhelm Scheer kommen darin weitere Autoren zu Wort, wie Christoph Jentzsch (Slock.it), Martin Holland (PROSTEP AG), Andreas Wilke (Bundesdruckerei), Christian Fleig (KlT) und Meinhard Benn (Satoshi Pay).

Das disruptive Potenzial der Blockchain-Technologie veranschaulicht Scheer am Beispiel der derzeit dominierenden digitalen Plattformen wie Airbnb, die noch auf “alte” Internettechnologien setzen:

Denn auch die Plattformunternehmen des Internets können revolutioniert werden. Hier könnten zum einen genossenschaftliche Strukturen die Macht der Monopolisten brechen. Warum sollte sich im Bereich von sozialen Medien die Beteiligten nicht selbst in der Blockchain organisieren und die mit ihren Daten erzielten Gewinne dann unter sich aufteilen, als sie dem Plattformunternehmen zu überlassen? (Vgl. dazu: Interview mit Hans-Jörg Naumer (Allianz Global Invest)). Zum anderen könnten die Plattformen allein aufgrund des Einsatzes von Blockchain-Technologien schlicht überflüs…

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.