Ausfallraten für Autokredite in den USA steigen

Von Ralf Keuper

Der Markt für Autokredite ist in den USA ist ein Gradmesser für den Zustand der Wirtschaft. Geraten Personen, Haushalte oder Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten, sind es für gewöhnlich die Raten für den Autokredit, die als erstes eingestellt oder ausgesetzt werden. In den vergangenen Jahren wurde mehrmals über eine Subprime-Krise bei den Autokrediten spekuliert  – ohne dass die Befürchtungen sich bewahrheitet haben[1]Autokredite in den USA – die neue Subprime-Krise?[2]Kehrt die Finanzkrise im neuen Gewand zurück?[3]Finanzmärkte: Rückfall in alte Denk- und Verhaltensmuster?. Steigende Inflation und Zinsen könnten nach Ansicht einiger Marktbeobachter diesmal jedoch den Ausschlag geben. Andere sind dagegen nicht so pessimistisch[4]https://twitter.com/DistractedAnna/status/1543420377560383490.

Jedenfalls häufen sich die Zahlungsausfälle wieder[5]Auto loan delinquencies tick up as inflation hits nonprime borrowers. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach Neuwagen und Gebrauchtwagen sind die Preise für PKWs seit 2021 deutlich gestiegen; bei den Gebrauchtwagen um 42 Prozent. Die Autokäufer nehmen mittlerweile größere Kredite auf, um ihre Käufe zu finanzieren. Parallel dazu strecken sie die Laufzeit der Raten. Betrug die Laufzeit eines Autokredits  früher 60 Monate, streben die Kreditnehmer heute Kreditlaufzeiten von 72 und sogar 84 Monaten an[6]States with the highest auto loan balances[7]Vgl. dazu: AUTO FINANCE INSIGHTS Industry Pulse: Q2 2021 Highlights. Dies trägt zu höheren Autok…

Dieser Beitrag wurde unter Banking, Makroökonomie/Geldpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.