Warum ist das Thema Digital Identity für die Banken erfolgskritisch?

Von Ralf Keuper

Das Thema Digital Identity wie überhaupt das der Identifikationstechnologien spielt für die meisten Banken nur im Zusammenhang mit den KYC-Prozessen eine Rolle. Sobald der Kunde authentifiziert und eindeutig identifiziert ist, lässt das Interesse an weiteren Einsatzfeldern der Digitalen Identität rasch nach. Ein Fehler, wie Meldungen der letzten Tage zeigen.

Da wäre zum einen die auf den ersten Blick recht unverdächtig erscheinenden Beiträge Could blockchain technology solve streaming music’s payment rows? sowie Consumers Want Privacy, Personalization, Thumbprint Scans. Mehr aufhorchen lassen dürfte dagegen Big data privacy startup Privitar attracts heavyweight investors.

Gemeinsam ist ihnen der Schutz bzw. der faire Umgang mit den Digitalen Identitäten bzw. Profilen der Nutzer.

Doch zurück zu den eingangs erwähnten Beiträgen. In dem erstgenannten geht es um neueste Forschungen und Projekte, die versuchen, eine gerechte Entlohnung für Künstler bei den sog. Music-Streaming-Anbietern mittels Blockchain-Technologie durchzusetzen. Ein Unternehmen, das auf dem Gebiet d…

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Identitäten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.