Technologie- und Industriestandards beschleunigen die “Bankendämmerung” #2

Von Ralf Keuper

Die Bedeutung von Industriestandards für Innovationen ist seit geraumer Zeit Gegenstand der Forschung, wie in The Impact of Standardization and Standards on Innovation und The Roles and Economic Impacts of Technology Infrastructure. Relativ neu in dem Zusammenhang ist das Phänomen der Plattformen.

Plattformen als Quasi-Standards – vom Konsensmodell zu eigenen Ökosystemen 

In Strategic Standardization: Platform Business and the Effect on International Division of Labor diagnostizierten die Autoren eine neue Entwicklung:

Consensus standardization has been accepted in conjunction with joint research initiatives and regional economic integration. In consensus standardization, multiple firms build consensus through initiatives such as consortium formation and set industry-wide standards in a flexible manner. In the light of business strategies, what is emphatic thing in the new form of standardization is that firms can set a consensus standard according to their own strategies and business models.

Plattformen haben sich über die Jahre selbst zu einem Quasi-Standard gewandelt. Auf diese Weise entstanden eigene Ökosysteme:

The platform leader supplies its components as a platform to finished product manufactures. The platform is composed of a core component and other peripherals, and has standardized interfaces. Using standardization strategically, the platform leader builds an international industrial ecosystem.

Aktuellste Ausprägungen dieses Trends sind die Digitalen Plattformen wie Amazon, Google, Apple oder Alibaba.

Industrie 4.0 – RAMI4.0

Um nicht in zu große Abhängigkeit von den neuen Standards zu geraten, sind diverse Konsortien bestrebt, eigene – konsensbasierte oder sog. de jure- Standards zu etablieren, wie im Bereich der Industrie 4.0. mittels des Referenzarchitekturmodells 4.0 (RAMI4.0). Für die Kommunikation der Maschinen untereinander sowie für einheitliche Informationsmodelle sorgt der OPC-UA – Standard (Vgl. dazu: OPC Unified Architecture Wegbereiter der 4. industriellen (R)Evolution) & Industrie 4.0 Kommunikation mit OPC UA. Leitfaden zur Einführung in den Mittelstand).

Banken und das Internet of Things

Die Banken stehen den beschriebenen Entwicklung bislang mehr oder weniger gleichgültig gegenüber. Während also die Wirtschaft ihr Modell, ihren Stil von Grund auf wandelt, stehen die Banken abseits und vertrauen auf ihr altes Monopol als Finanz- und Informationsintermediäre, das schon längst von Google & Co. abgelöst wurde. Dabei wären die Unternehmen durchaus bereit, ihre Produktionsdaten, wie sie über offene Standards wie OPC-UA bereitgestellt werden könnten, zu teilen, wie in Banken müssen sich für IoT öffnen berichtet wird:

85 Prozent der befragten Unternehmen können sich vorstellen, ihren Kreditgebern Produktionsdaten zur Verfügung zu stellen, um diese von Investitionen zu überzeugen. 88 Prozent präferieren sogar eine Finanzierung, deren Konditionen vorrangig von Performance-Daten bestimmt sind.

Da ginge an sich noch mehr – vor allem für die Regionalbanken. Dazu müssten sie jedoch willens und in der Lage sein, entsprechende Schnittstellen und Applikationen bereit zu stellen. Insofern ist das Szenario neuer Banken, wie Banken für Produktionsdaten e.G. längst nicht mehr utopisch. Das werden – Stand heute – Industrie und Mittelstand selbst in die Hand nehmen müssen, wie seinerzeit im 19. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung.

Evolution der Standards findet ohne nennenswerte Beteiligung der Banken statt 

Die Standards selber sind Ausdruck einer, wenn man so will, Evolution. Alte werden durch neue, passendere ersetzt. Branchen, die sich den neuen Standards nicht anpassen können oder wollen, oder keine eigenen überlebensfähigen kreieren, werden sich zunächst in einer Nische wiederfinden und später vollständig aus der Umwelt verdrängt. Entweder den Banken gelingt es, eigene, branchenübergreifende Standards, wie für den Datenaustausch, zu entwickeln, oder aber ihre Tage sind gezählt (Vgl. dazu: To capitalize on open banking, the industry needs standards). So viel ist sicher: Wirtschaft und Gesellschaft werden eine Lösung finden – ob mit oder ohne Banken. Technologisch sind sie im Prinzip schon jetzt ersetzbar. Einzig die Regulierung und der Gewöhnungseffekt bewahren die Banken derzeit noch vor dem Aussterben.

Eine historisch neue Situation.

Dieser Beitrag wurde unter Banking veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.