Von Ralf Keuper

Am 15.05.17  wur­de bekannt, dass der über­wie­gend in Staats­be­sitz befind­li­che IT-Dienst­leis­ter Lux­Trust und das Start­up Cam­bridge, das eine Digi­ta­le Iden­ti­tät auf Basis der Block­chain anbie­tet, eine gemein­sa­me Iden­ti­ty Plat­form ent­wi­ckeln wol­len. Beson­ders im Blick dabei: Die EU-Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (GDPR):

The plat­form will instill sta­te-of-the-art “pri­va­cy by design” princi­ples out­lined in the GDPR to pro­vi­de quick onboar­ding, attri­bu­te, con­sent manage­ment and com­pli­an­ce ser­vices for natu­ral per­sons, legal enti­ties and devices with full trans­pa­ren­cy and audita­bi­li­ty of tran­sac­tions. Data and pri­va­cy poli­ci­es are estab­lis­hed through a sin­gle com­pre­hen­si­ve sys­tem, acces­si­ble via user-friend­ly mobi­le and web app­li­ca­ti­ons (Quel­le: Lux­Trust, Cam­bridge Block­chain announ­ce pri­va­cy-pro­tec­ting iden­ti­ty plat­form at K(NO)W)

Die Platt­form soll in den nächs­ten Mona­ten schritt­wei­se aus­ge­rollt wer­den. Lux­Trust bie­tet bereits schon jetzt Authen­ti­fi­zie­rung, Elek­tro­ni­sche Signa­tu­ren und Doku­men­ten­ma­nage­ment als Enter­pri­se-Soft­ware an.

Neben sei­ner Enterprise-Software …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com