Hedge Fonds Renaissance Technologies lässt deutlich Federn. Der Anfang vom Ende?

Von Ralf Keuper 

Die Corona-Pandemie ist auch für ansonsten erfolgsverwöhnte Hedge-Fonds ein Härtetest – wie für Renaissance-Technologies. Gegründet von dem “genialen” Mathematiker Jim Simons eilten die verschiedenen von Renaissance verwalteten Fonds von einem Rekord zum anderen. Das gilt in besonderer Weise für den Hauptfonds Medaillon1)Dieser Fonds macht jeden Investor zum Millionär. Wie genau die Algorithmen funktionieren, die Renaissance Technologies einsetzt, wissen womöglich nur wenige Eingeweihte2)Wo der geniale Mathematiker und Hedgefondsmanager sein Geld anlegt.

Mit Ausnahme von Medaillon verzeichneten die anderen Renaissance-Fonds in den letzten Monaten hohe Verluste3)Renaissance Technologies Posts 21% Drop at Market-Neutral Fund – Bloomberg. Zwischen 1988 und 2018 erzielte der Medaillon-Fonds eine jährliche Rendite (gross annualized return) von 66 Prozent. Für die anderen (Renaissance Institutional Equities Fund, Renaissance Institutional Diversified Alpha und Renaissance Institutional Diversified Global Equities Funds) gilt das, so Bradford Cornell, emeritierter Professor der University of California in Los Angeles, in weitaus geringerem Umfang4)The Famed Medallion Fund- Is Crushing It. Other
RenTech Funds, Not So Much
. Cornell hat Zweifel, ob Medaillon seine au…

References   [ + ]

Dieser Beitrag wurde unter Banking, Künstliche Intelligenz abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.