Gaming: Testfeld für die Token Economy

Von Ralf Keuper

Der Markt für Videospiele befindet sich seit Jahren im Aufwind. Hier sind Ökosysteme, ja eigene Wirtschaftsräume entstanden, die sich immer mehr als Testfall für die Verbreitung digitaler Währungen, der Blockchain und schlussendlich der Token Economy entpuppen1)Gaming – Aufstrebender Einsatzbereich digitaler Währungen.

Auf weitesten dürfte das Videospiel The Sandbox mit seiner auf Ethereum basierenden Plattform sein. Sandbox ist Mitglied der Blockchain Game Alliance. Im Dezember vergangenen Jahres trat der Chiphersteller AMD der Allianz bei((Blockchain-Gaming-Plattform: AMD tritt der Blockchain Game Alliance bei)). Für Hardware-Hersteller, wie AMD oder Nvidia, ist das Gaming ein ausgesprochen lukrativer Markt.

Vom Aufbau ähnlich wie Minecraft sollen die Spieler bei Sandbox ihre erschaffenen Erzeugnisse mit der virtuellen Währung LAND über die Blockchain handeln können. Im Dezember vergangenen Jahres wurden bereits alle virtuellen LAND-Einheiten verkauft. Microsoft spricht mit Minecraft seit Jahren gezielt die Generation der “Digital Money Natives” an((

References   [ + ]

Dieser Beitrag wurde unter Digitale Währungen, Distributed Ledger Technology, Graphentechnologie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.